Waldkindergarten Haslach





Huhu, Willkommen im Waldkindergarten Haslach

Die Elterninitiative „Waldkindergarten Haslach e.V.“ wurde im Jahr 1999 gegründet und startete im Sommer 2000 auf dem Schänzleberg, zuerst mit der Haselmausgruppe (unten) und seit 2011 mit der Waldfuchsgruppe (oben). Der Schänzleberg liegt am Ortsrand von Haslach Richtung Hofstetten, sonnig und mit Weitblick auf das Kinzigtal. Wir sind nicht nur an unserem Stammplatz beim Tipi und Bauwagen zu finden, sondern sind auch häufig mit den Kindern in der näheren Umgebung unterwegs. Unsere Plätze sind mit Tipi, Bauwagen, Klohäusle ausgestattet und viel Natur rundherum. Die Kitaplätze bei uns werden überörtlich vergeben, bevorzugt Kinder aus Haslach. Bei uns sind in jeder Gruppe 20 Kinder im Alter von 3 Jahren bis zur Schule, jeder Herkunft, Nationalität und Konfession. Aus der Elterninitiative von 1999 ging der Waldkindergarten im April 2017 in die Trägerschaft zu Mehr Raum für Kinder gGmbH über.

Mit unserer Philosophie folgen wir der Grundidee aller Waldkindergärten:
DER SCHÖNSTE PLATZ,
SEINE KINDHEIT ZU GENIESSEN,
IST WOHL DIE NATUR.

Unsere Aufgabe und Ziel ist die Förderung der Entwicklung des Kindes zu einer eigenständigen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Die kindorientierte, ganzheitliche und individuelle Betreuung, Bildung und Erziehung des Kindes, als Ergänzung zur Familie ist unser Auftrag. Daraus wird die pädagogische Arbeit im Alltag gebildet und gelebt. Bedürfnisse nach Freiheit und Autonomie, nach Möglichkeiten, kreativ tätig zu sein und Materialien zu finden, die eine Umsetzung der eigenen Interessen zulassen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten einen ausführlichen Einblick in unsere Philosophie und unser pädagogisches Leitbild erhalten, dann können Sie hier unsere Konzeption lesen und herunterladen.

Ganz herzlich Waldgrüße vom Team aus dem Waldkindergarten Haslach



Team

Gruppe Haselmäuse

Gruppe Waldfüchse





Angebote


Der Herbst hat mit seiner bunten Farbenpracht Einzug gehalten; seien es kleine Eicheln, süße Äpfel, leckere Kastanien, bunte Blätter oder riesige Pilze – überall gibt es Spannendes zu entdecken. Manchmal können wir auch etwas Tolles aus unseren Waldschätzen basteln oder etwas Leckeres daraus zubereiten, beispielsweise Apfelmus oder heiße Maronen. Mmmh!

Gemeinsam mit den Sandhaasen haben wir Erntedank gefeiert und uns darüber gefreut, was nicht nur im Wald, sondern auch daheim in den Gärten gewachsen ist.
Wir genießen die noch milden Temperaturen, um im Wald zu spielen, zu klettern oder auf Baumstämmen zu balancieren. Und wenn uns der Herbtwind um die Nase weht, ist der richtige Tag, um einen Drachen steigen zu lassen.

Nun ist der Sommer da und er zeigt sich dieses Jahr mit viel strahlendem Sonnenschein, blauem Himmel und kühlem Nass. Auch die Waldkinder freuen sich über das warme Wetter, da es uns ermöglicht, viel unterwegs zu sein, zu planschen, Wasserspiele zu spielen, es uns im Schatten gemütlich zu machen oder aus Schätzen der Natur beispielweise eine hübsche Kopfbedeckung zu gestalten oder einen Barfußpfad zu bauen. So lässt sich der Sommer genießen!

Wo wohnen die Bienen, wie stellen sie Honig her und woran können wir Bienen von Wespen und Hummeln unterscheiden?
Stechen Bienen, um uns zu ärgern? Und was passiert, wenn sie uns gestochen haben?

Nicht nur die Bienen summten und brummten um uns herum, auch auf viele Fragen, die in den Kinderköpfchen herum gesummt sind, haben wir in den letzten Wochen spannende Antworten gefunden. Neben selbstgebastelten Fingerbienen haben wir leckere Honigbonbons sowie Müsliriegel mit Honig zubereitet, Fingerspiele und Lieder gelernt, wie die Bienen an duftenden Blüten geschnuppert, Kreisspiele gespielt und einen aufregenden Ausflug zum Erdbeerfeld unternommen. Dort durfte sich jedes Kind eine Schale mit Erdbeeren pflücken – welche es ohne die Bienen gar nicht gäbe.

Was leuchtet denn da so gelb auf den Wiesen?
Kann man Löwenzahn essen und was kann man daraus herstellen?
Und in was verwandelt sich der Löwenzahn wie von Zauberhand, wenn er verblüht ist?

Diesen und anderen spannenden Fragen sind wir in den letzten Wochen auf den Grund gegangen. Wir haben mit Löwenzahn gemalt, haben ein Zauber-Pusteblumenbild gepustet, leckere Blütenbrote gegessen, mit Löwenzahnstielen und Wasser experimentiert, Löwenzahnsalbe hergestellt und uns bei einer Löwenzahnmassage entspannt.

Wer bringt den Kindern die Ostereier? Wer malt sie an? Und wo kommen eigentlich die vielen Eier her? Das und noch vieles mehr haben wir in den letzten Wochen erfahren. Als Höhepunkt haben wir den Kleintierzuchtverein Haslach e. V. besucht. Das Entzücken war groß, als die Kinder nicht nur die Häschen auf dem Arm halten durften, sondern sogar noch drei winzige, erst einen Tag alte Babyhäschen bestaunen konnten. Außerdem gab es naturbunte Eier zu bewundern, viele Hühner, Küken und einen seltenen Goldfasanen. Vielen Dank an den Kleintierzuchtverein für den tollen Vormittag!

Auch im Wald war einiges los: Neben süßen Hefe-Osterhäschen, die wir in unserem Holzbackofen gebacken haben, haben die Kinder Ostereier bemalt, eine Osterkerze verziert, spannende Geschichten gehört und einen lustigen Eierlauf absolviert. Zum Abschluss der Osterzeit fand am Gründonnerstag bei strahlendem Sonnenschein die gemeinsame Osterfeier beider Gruppen statt.

Jedes Jahr aufs Neue ist es ein Erlebnis, wenn die Natur wieder zu neuem Leben erwacht: die Schneeglöckchen als Frühjahrsboten strecken ihre Köpfchen in die ersten Sonnenstrahlen.

Warum der Schnee weiß ist? Und was das mit den Schneeglöckchen zu tun hat?
Das haben wir anhand eines Bilderbuches erfahren... wir genießen es, wieder unsere Spielorte aufzusuchen, zu schnitzen, auf Wurzeln zu klettern, einen Hang hinunterzurutschen, an einer gefällten Tanne zu spielen, ein kleines Zwergendorf oder Waldhütten samt Feuerstelle zu bauen, Waldmusik zu machen oder einfach nur gemütlich in der Hängematte zu liegen!

Närrische Tage auf dem Schänzleberg: ob Tierärzt:in, Polizist:in, Leopard, Feuerwehrmann oder Prinzessin... alle haben miteinander Fasnachtslieder gesungen, leckere Masken gebacken, lustige Spiele gespielt und jede Menge Spaß gehabt!

„Heute kann es regnen, stürmen oder schneien, denn du strahlst ja selber wie der Sonnenschein...“

Dies trifft auf die Geburtstagskinder bei uns im Wald besonders zu. Egal, wie das Wetter ist – gefeiert wird immer mit großer Begeisterung!

Hierbei gibt es zwischen den Gruppen Gemeinsamkeiten, aber auch jeweils eigene Rituale: Alle Geburtstagskinder bekommen ein Geburtstagsständchen gesungen und dürfen an diesem Tag alle Dienste übernehmen. Die Haselmäuse lassen ihr Geburtstagskind im Morgenkreis auf der Geburtstagsschaukel hochleben. Am Wunschort, den sich das Kind für die Feier aussucht, angekommen, wird der Platz besonders schön hergerichtet. Beim gemeinsamen Essen werden die leckeren Köstlichkeiten, die das Geburtstagskind mitgebracht hat, verspeist. Anschließend bekommt das Kind im Rahmen eines von den Kindern gespielten Liedes die Glückwunschkarte und das Geschenk überreicht, welches es unter Anfeuerungsrufen auspackt. Die Waldfüchse richten für ihr Geburtstagskind einen wunderschönen Geburtstagstisch, der speziell nur an diesem Tag aufgebaut wird und anhand dessen die Kinder erkennen können, in welchem Monat und welcher Jahreszeit sie Geburtstag haben.

So lässt sich das neue Lebensjahr beginnen!

Was für eine tolle Überraschung! Zur großen Freude der Waldkinder gab es im Januar nochmals eine Bescherung: der vor einem Jahr gegründete Elternverein „Wir für Haslachs Kinder e.V.“ hat allen Haslacher Kindergärten eine großzügige Spende zukommen lassen. Was von dem Geld angeschafft wurde, durften die Gruppen selbst entscheiden. So freuen sich die Waldfüchse nun über tierischen Zuwachs in Form zweier Holzpferde, auf deren Rücken die Kinder in ihre Phantasiewelten reiten können. Die Haselmäuse haben Sandelspielzeug und eine Wasser- und Matschmurmelbahn bekommen und können nun mit den neuen Geräten nach Herzenslust graben, baggern, hantieren und spielen. Als Waldkindergarten war es uns bei der Anschaffung wichtig, auf hochwertige Spielgeräte weitestgehend ohne Plastik zu achten.
Ein riesengroßes Dankeschön dem Elternverein für diese großzügige Spende und gelungene Überraschung! Werdet alle Mitglied und unterstützt Kinderwünsche, die war werden. Die Beitrittserklärung bekommst du bei uns, oder direkt unter wir.fuer.haslachs.kinder@web.de.

Ein gelungener Auftakt in die Adventszeit war der von Elternseite organisierte Weihnachtsstand. Ein ganzes Wochenende lang konnten Interessierte am Schänzle selbstgebackene Linzertorten und Weihnachtsmandeln sowie handgemachte Seifen und allerlei Adventsdeko kaufen. Der gesamte Erlös kommt natürlich unseren Waldkindern zugute. Vielen Dank allen Spendern!

Inzwischen werden die Tage kürzer, draußen wird es immer kälter, und jeden Tag brennt unser Feuer im Tipi. Dort haben es sich die Haselmäuse und Waldfüchse gemütlich gemacht: der Christbaum ist geschmückt, die Nikolaussocken wurden aufgehängt, und jeden Tag gibt es ein neues Adventskind: dieses Kind darf dann alle Dienste übernehmen und auf dem besonderen Adventstuhl im Tipi sitzen. Gespannt lauschen die Kinder täglich der Adventsgeschichte. Es wird gebacken, gebastelt, musiziert und an den Geschenken für die Eltern gewerkelt. Eine tolle Überraschung war natürlich auch der Besuch des Nikolaus, der allen Kindern eine leckere Kleinigkeit in ihre Socken gesteckt hat.



Preisliste


Betreuungszeitraum 3x wöchentlich 4x wöchentlich 5x wöchentlich
07:30 Uhr — 13:30 Uhr kein Angebot kein Angebot 131,00 €
07:30 Uhr — 14:30 Uhr kein Angebot kein Angebot 157,00 €

Die monatlichen Beiträge beziehen sich auf 12 Monate als Kindergartenjahr.

Preise für Familien mit mehreren Kindern auf Anfrage (Geschwisterrabatte)!

Bitte beachten Sie, dass unser Waldkindergarten Haslach derzeit lediglich eine Betreuungszeit bis 14:30 Uhr ausweist.

— Gültig bis voraussichtlich 31.12.2022 —



Kontakt- und Adressdaten


Ansprechpartner:in: Miriam Uhl

Adresse Adresse: Schänzleberg, 77716 Haslach im Kinzigtal

Email-Adresse Email-Adresse: waldkindergarten-haslach@mrfk.de

Öffnungszeiten Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 07:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Telefon Telefonnummer: 01590 - 46 04 925

Hier geht es zu unserer Einrichtungsübersicht!




Anmeldung




Schließtage

Hier geht es zur Übersicht unserer Schließtage aller Einrichtungen!

nachoben