Kinderhaus Glückskinder





Huhu, Willkommen im Kinderhaus Glückskinder

Die Einrichtung befindet sich in Oberkollnau, in der Nähe des Kollnauer Schwimmbads, des Maxhauses und der freien Schule Elztal. Aus dem früheren Gasthaus „Trulli“, ist eine Einrichtung mit besonderem Flair geworden. Die urigen und wirtshausmäßig aufgeteilte Räumlichkeiten wurden mit viel Mühe und Arbeit umgestaltet, und der Eingangsbereich befindet sich im Hinterhaus.

Die altersgemischte Gruppe im Glückskinderhaus wurde im September 2012 eröffnet. Die Krippe befindet sich im ersten Obergeschoss direkt über der altersgemischten Gruppe. Sie sind durch eine interne Treppe miteinander verbunden. Unser Kinderhaus bietet verschiedene Spiel-, Lern- und Forschermöglichkeiten. Die Bereiche sind nach Alter und Entwicklungsstand und vor allem nach den Interessen der Kinder eingerichtet. Sie haben sich aktiv bei der Raumgestaltung beteiligt. Wir planen gruppenübergreifende Lernangebote, bei denen die Kinder füreinander da sind und voneinander lernen. Es gibt Puzzle, Spiele, Bücher, einen Kreativbereich, Möglichkeiten für Rollenspiele, zum Bauen und Konstruieren. Das Außengelände ist über eine Rampe oder eine separate Treppe durch die Räumlichkeiten der altersgemischten Gruppe direkt zu erreichen. Dort gibt es einen Sandkasten, eine Matschküche, einen Balancierbalken, ein Schaukelpferd, eine Kletterwand und ein Gemüsebeet für die Kindern, ein Spielhaus aus Holz und Wege, um mit Fahrzeugen zu fahren. Wald, Wiese und ein öffentlicher Spielplatz sind in wenigen Gehminuten zu erreichen.

Die Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder finden bei uns stets im Miteinander und auf Augenhöhe statt. Wir nehmen die Kinder mit ihren Stärken und ihrer Persönlichkeiten an und nehmen die Kinder ernst, ob sie einen gutgelaunten Tag haben oder schlecht gelaunt sind. Wir sehen sie als Konstrukteur ihrer eigenen Lebenswelt und versuchen den Kindern genug Freiraum zu lassen, um sich selbst auszuprobieren. Darüber hinaus trauen wir diesen kleinen Menschen alles zu und stehen mit Rxat und Tat an ihrer Seite. Im Umgang miteinander achten wir darauf, dass jeder von jedem lernen kann und wir uns gegenseitig unterstützen!

Wir haben ihr Interesse geweckt und Sie möchten einen ausführlichen Einblick in unsere Philosophie und unser pädagogisches Leitbild erhalten, dann können Sie hier unsere Konzeption lesen und herunterladen.

Ihr Team der Glückskinder und Glückszwerge


Team

Unser Team des Krippenbereichs – Glückszwerge

Unser Team der altersgemischten Gruppe – Glückskinder


Konzeption


Angebote

Oobleck ist eine nicht-newtonische Flüssigkeit. Es hat die faszinierende Eigenschaft hart zu werden, wenn man Druck darauf ausübt, doch lässt man die Hand locker, zerfließt er plötzlich zu flüssigem Schleim.
Zu diesem Experiment benötigt man nur:

  • Speisestärke
  • Wasser
  • Eine Schüssel

  • (Wer Lust und viel Experimentierfreude mit sich bringt, kann die schleimartige Flüssigkeit auch auf mehrere Behälter verteilen und anhand von Lebensmittelfarbe einfärben. ACHTUNG: Es könnte allerdings sein, dass die Hände danach einige Tage farbig bleiben. Doch nach einigen Malen Hände waschen ist dies auch wieder rückgängig zu machen.)
    Unsere Kinder hatten eine menge Spaß an diesem Experiment.
    Na, Lust bekommen? Dann ganz einfach zu Hause nachmachen 😊

    Wir haben heute unser Pickler-Dreieck genutzt und eine Bewegungsbaustelle aufgebaut.
    Die Kinder sind an den Sprossen hochgeklettert und durften dann über die Brücke balancieren. Der Schwierigkeitsgrad wurde nach jeder Runde erhöht. Zu Beginn sind die Kinder über die Brücke balanciert. Danach wurde auf die Brücke ein Hinderniss gelegt, über dass die Kinder einen großen Schritt machen dufte. Es ist garnicht so einfach, die balance zu halten und gleichzeitig ein Bein hoch zu heben. Das erfordert eine Menge Konzentration und Kontrolle über den eigenen Körper. Zum Schluss haben wir die Brücke als Steigung genutzt. Die Kinder duften sich an der Brücke hochziehen, was viel Kraft, Konzentration und Durchhaltevermögen gefordert hat.
    Das Highlight war, als die Kinder am Ende der Brücke angekommen sind. Denn dort duften sie runter springen, das war ganz schön hoch.
    Die Kinder lernen sich selbst mit ihren Stärken und Schwächen kennen. Sie stärken ihre Grob- und Feinmotorischen Fähigkeiten, aber auch ihre kognitive Fähigkeiten. Da sie die Zusammenhänge verstehen müssen, um das gelernte auch umsetzen zu können. Ebenfalls werden die sozialen Fähigkeiten der Kinder gefördert. Sie haben sich gegenseitig unterstützt, angefeuert und mussten geduldigt warten bis sie an der Reihe sind.

    Diesen Monat hatten wir das Thema Feuerwehr. Zum Abschluss durften die Schulanfängerkinder einen Ausflug zur Feuerwehr machen.
    Im Stuhlkreis wurde gemeinsam besprochen, was die Feuerwehr überhaupt macht, wem sie hilft, welche Werkezuge sie benutzt und was die Feuerwehrmänner und Frauen für Kleidung tragen. Wir haben auch besprochen, was wir tun, wenn es bei uns in der Einrichtung brennen sollte. Außerdem durften die Kinder mit Wasserfarbe und einem Röhrchen, mithilfe der Pustetechnik, ein Feuer gestalten. Die Kinder setzen sich dabei mit dem Aussehen des Feuers und den Farben auseinander, dabei wird aber auch die Mundmotorik der Kinder gefördert. Die Kinder regen ihr Gedächtnis an, die Erzählfähigkeit wird gefördert und sie entdecken die Welt und lernen diese zu verstehen.
    Die Schulanfänger durften die Feuerwehr in Kollnau besuchen. Die Feuerwehrmänner haben uns ihre Kleidung, die Feuerwehrstation und das Feuerwehrauto gezeigt. Die Kinder durften sogar den Helm, die Atemmaske und die Jacke anziehen. Puh, war das schwer!
    Außerdem konnten die Kinder den Inhalt des Feuerwehrautos anschauen und durften sogar vorne auf den Fahrersitz sitzen.
    Zum Schluss durften sie den Feuerwehrschlauch mit Wasser benutzen, so wie die echte Feuerwehr. Das war das Highlight der Schulanfänger.

    Unser Naturtag bringt immer viele neue, tolle Erlebnisse für jeden Einzelnen mit sich.
    Die Kinder können rennen und sich so richtig austoben, wir fordern sie durch neue Angebote heraus in denen sie in der Gruppe agieren müssen.
    Sie können im Freispiel ihre eigenen Spielideen umsetzen und bekommen durch unterschiedliche Spielpartner neue Impulse, die das Spiel voran treiben. Auch die ErzieherInnen sind mitten drin und begleiten den Naturtag aktiv.
    Groß und Klein können sich an solchen Tagen ausleben und genießen die Zeit in denen sie auch voneinander lernen.

    Heute haben wir unseren Schlemmertag in vollen Zügen genossen. Das erste Mal seit den Einschränkungen durften wir bei unserem Kochangebot das Zusammengehörigkeitsgefühl spüren.

    Zur Vorspeise gab es einen leckeren Gurkensalat mit einem himmlischen Joghurtdressing. Danach wurden Gnocchis mit einer Käse-Sahne-Soße aufgetischt. Mhhh... das war vielleicht lecker!

    Und zum Nachtisch gab es zu diesem besonderen Anlass auch einen besonders Guten mit Liebe gebackenen Schokoladenkuchen.

    Wir haben es uns richtig gut gehen lassen und die Fertigkeiten und Fähigkeiten in der Feinmotorik wurden auch noch geschult.

    „Der Drache ist so groß, der Drache ist so mächtig.
    Er hat Beine von 3 Meter 60.
    Das ist unser Ziel, drum essen wir so viel! Guten Appetit“.

    Unsere Facilitys haben mal wieder ihr Können unter beweis gestellt.

    Das selbst gebaute Pickler-Dreieck bringt Spaß und Spiel in unseren Alltag mit den Zwergen. Es gibt viele Variationen, wie dieses Pickler-Dreieck von den Kindern genutzt wird. Die motorischen Fähigkeiten, aber auch die sozial-emotionale Entwicklung wird durch diesen einen Gegenstand herausgefordert. Sie klettern oben drüber, sie rutschen die Rutsche hinunter, es wird zum Höhlenbau benutzt und bei all dem treten die Kinder in Kommunikation miteinander.

    Es ist so einfach aus Alltagsgegenständen ein neues Angebot mit den Kindern zu gestalten.

    Frei nach dem Motto „Aus Alt mach Neu“, ist aus Papprollen eine tolle Kugelbahn entstanden.
    So etwas simples ohne viel Aufwand, aber die Kinder lieben es.
    Die Kinder beobachten voller Neugierde, wie sich die Kugeln ihren Weg bahnen.

    Aber auch das Experimentieren:
    Welcher Gegenstand passt durch die Öffnung der Papprolle?
    Ist ein Auto schneller als eine Kastanie?

    So wird bei uns Physik im Alltag (be-)greifbar gemacht!

    Freitags findet unser Naturtag statt. Hier gehen Glückskinder und Glückszwerge gemeinsam auf Entdeckungstour 🔍.

    Im Morgenkreis besprechen wir nochmal die Regeln für unseren Aufenthalt im Wald und den richtigen Umgang mit unserem Werkzeug aus dem neuen Bodenentdecker-Set.

    Mit den Schaufeln werden Löcher in den nassen Boden gegraben, um der Frage nachzugehen, was sich unter der Erde befindet? Mit dem Pinsel 🖌 werden Steine oder Blätter 🍃 gesäubert um diese genauer untersuchen zu können. Pilze 🍄, Spinnen 🕷, Ameisen 🐜 und noch vieles mehr wird in den Lupengläsern 🔎 gesammelt, um diese anhand der beiliegenden Bücher 📒 genau identifizieren zu können. Hierbei achten wir auf den wertschätzenden Umgang gegenüber allen Lebewesen. Uns ist es wichtig, die Tiere nach dem genaueren Betrachten, wieder in die Freiheit und ihren natürlichen Lebensraum zu entlassen.

    Die Kinder haben großen Spaß am Naturtag und mit dem Bodenentdecker-Set können sie ihre Umgebung noch genauer unter die Lupe nehmen und erkunden.

    Sie arbeiten gemeinsam und freuen sich neues kennenzulernen 🥳


    Preisliste

    Betreuungszeitraum 3x wöchentlich 4x wöchentlich 5x wöchentlich Essenspauschale
    7.00 - 12.30 Uhr kein Angebot kein Angebot 317,00 € 70,00 €
    7.30 - 12.30 Uhr kein Angebot kein Angebot 288,00 € 70,00 €
    7.00 - 14.30 Uhr 285,00 € 363,00 € 432,00 € 70,00 €
    7.30 - 14.30 Uhr 266,00 € 339,00 € 403,00 € 70,00 €
    7.00 - 16.00 Uhr 342,00 € 435,00 € 518,00 € 70,00 €
    7.30 - 16.00 Uhr 323,00 € 412,00 € 490,00 € 70,00 €
    7.00 - 17.00 Uhr 380,00 € 484,00 € 576,00 € 70,00 €
    7.30 - 17.00 Uhr 361,00 € 459,00 € 547,00 € 70,00 €

    Kinderbetreuung für Kinder von 0 bis 3 Jahren

    Betreuungszeitraum 5x wöchentlich Essenspauschale
    7.00 - 12.30 Uhr bitte anfragen 70,00 €
    7.30 - 12.30 Uhr bitte anfragen 70,00 €
    7.00 - 14.30 Uhr 298,00 € 70,00 €
    7.30 - 14.30 Uhr 271,00 € 70,00 €
    7.00 - 16.00 Uhr 379,00 € 70,00 €
    7.30 - 16.00 Uhr 352,00 € 70,00 €
    7.00 - 17.00 Uhr 434,00 € 70,00 €
    7.30 - 17.00 Uhr 407,00 € 70,00 €

    Die Preislisten können Sie auch hier herunterladen


    Anmeldung

    Wir freuen uns sehr, dass Sie ihr Kind uns anvertrauen möchten – um Ihr Kind anzumelden, haben wir für Sie eine Übersicht des Anmeldeprozesses erstellt. Diese finden Sie hier.


    Schließtage

    Grund für Schließung Exakte Daten der Schließung
    Sommer Montag, den 09.08.2021 — Freitag, den 27.08.2021
    Planungsnachmittag Montag, den 30.08.2021 | ab 12.30 Uhr geschlossen
    Weihnachten | Winter Donnerstag, den 23.12.2021 — Mittwoch, den 05.01.2022
    Planungsnachmittag Freitag, den 07.01.2022 | ab 12.30 Uhr geschlossen
    Ostern Dienstag, den 19.04.2022 — Freitag, den 22.04.2022
    Qualitätstag Montag, den 25.04.2022 | ganztägig geschlossen
    Sommerferien Montag, den 08.08.2022 — Freitag, den 26.08.2022
    Planungsnachmittag Montag, den 29.08.2022 | ab 12.30 Uhr geschlossen
    Weihnachten | Winter Freitag, den 23.12.2022 — Donnerstag, den 05.01.2023
    Planungsnachmittag Montag, den 10.01.2023 | ab 12.30 Uhr geschlossen

    Die Schließtage können Sie auch hier herunterladen.