04.11.2016 - Besondere Gäste im Siensbacher Kinderhaus Zauberwürfel (ehem. Gasthaus Bären) von Mehr Raum für Kinder

Echo Chen und Chris Du aus Peking sind nach Waldkirch gekommen, um sich für ihr Lernzentrum in Peking bei Barbara Schindelhauer über das mathematische Bildungskonzept „Komm mit ins Zahlenland“ zu informieren. Sie versprechen Sich von diesem Projekt viel für Kinder in ihrer Heimat. Den Wunsch nach einem Zahlenland-Besuch in einem Kindergarten konnte Mehr Raum für Kinder, vertreten durch Lena Vollmer aus dem Organisationsbereich und Daniela Schulik als Leiterin vom Kinderhaus Zauberwürfel, erfüllen. Und so erlebten die staunenden Besucher, wie konzentriert die neun Kinder bei der Geschichte der Zahl Zehn mitfieberten und wie motiviert sie anschließend kleine Aufgaben mit dem Zahlenkobold „Kuddelmuddel“ gelöst haben. Die Kinder überzeugten die Beiden aus Peking. Hellauf begeistert und motoviert flogen die beiden wieder nach China zurück.

In mehreren Einrichtungen von „Mehr Raum für Kinder“ ist „Komm mit ins Zahlenland“ bereits fester Bestandteil. Nur wenige Tage nach dem Besuch stand eine Schulung auf dem Plan, in dem weitere Kolleginnen und Kollegen von Mehr Raum für Kinder teilnahmen.

Hier geht es zum Zeitungsbericht

26.04.2016 - Feuerwehrübung im Siensbacher Bärenhaus

Mit einem Aufgebot von 22 Mann und zwei Fahrzeugen und mit einer Aufgabenstellung von Michael Weis hat die Feuerwehr Siensbach mit Unterstützung der Feuerwehr Waldkirch eine Feuerwehrübung im ehemaligen Gasthaus Bären abgehalten.
Im Bärenhaus wurde der Einsatz so simuliert, dass zwei Kinder in den unteren Räumen und eine Erzieherin zu retten waren. Im großen Haus gab es aber noch eine weitere Aufgabe: Das Treppenhaus war ebenfalls komplett verraucht (simuliert mit Nebelmaschine), so dass ein Mitarbeiter aus der Verwaltung den Weg nur noch ins 1.OG schaffen konnte und über die Parkplatzseite evakuiert werden musste. Im 2. OG hat sich unsere Kollegin Jette Lieder zur Verfügung gestellt, die dann von zwei Feuerwehrmännern über die Leiter aus der oberen Etage gerettet wurde.

Wir freuen uns, dass sich die Wehren unser Gebäude ausgesucht haben, um einen tollen Test zur Sicherheit durchzuführen und danken all denen, die sich (auch von der Feuerwehr selbst) als Opfer und zu Rettende zur Verfügung gestellt haben. Die beiden zu rettenden Kinder (Tochter und Sohn von Jette Lieder) und alle Puppen und lebenden Personen wurden schnellstens gerettet. Eine tolle Nebenwirkung: Alle installierten Rauchmelder haben ausgelöst und ihren Funktionstest auch noch geschafft.

Zum Abschluss gab es Knabberzeug, Fleischkäs – Weckle und – entsprechend der früheren Nutzung als Lokalität – eine kleine Auswahl von Bieren und anderen Getränken.

26.01.2016 - Lagebericht: Zauberwürfel

Am 26. Januar 2016 fand im Rathaus ein Mediengespräch mit Vertretern der Stadt Waldkirch, Herrn Oberbürgermeister Götzmann, Leiterin des Fachbereichs Frau Kern und die Pressereferentin, Frau Wehrle statt. Als Vertreter für unseren Träger waren wir mit Herrn Proch und Herrn Kaldewey anwesend. Viele Fragen stellten Herr Bargon vom SWR, Herr Berger von der WZO und Frau Sredniawa (früher Timm) von der BZ.

Die Beteiligten haben den aktuellen Sachstand wieder gegeben, der sich um die komplette Anlage der Herzkreislaufklinik rankt und natürlich insbesondere den Zauberwürfel als Kinderhaus betrifft.

Der Vermieter hat gekündigt und wir loten per Stand 26.1.2016 die rechtlichen Möglichkeiten aus. Wir wollen auch bleiben, denn wir haben aus diesem Gebäude etwas Schönes und Gutes gemacht. Natürlich erwarten wir von einem so großen Unternehmen, dass auch im sozialen Sektor tätig ist, eine faire und angemessene Abstimmung, gute Kommunikation und auch ein gesellschaftliches Vorbildverhalten als Vermieter.

Der Ausgang ist per Stand des Eintrages dieses Beitrags offen. Weitere Pressenachfragen sind bereits angekündigt und wir werden berichten.

Zum nachlesen in der Badischen Zeitung

Zum nachlesen bei der Stadt Waldkirch

Oder auch den SWR-Podcast zum herunterladen.

27.10.2015 - Jobstartbörse in Waldkirch

Zwischen dem 27.Oktober und dem 30. Oktober haben wir wieder an den Jobstartbörsen in Waldkirch und Emmendingen teilgenommen.

Mit einem neu gestalteten Messestand haben wir uns vorgestellt und Interessierte beraten. Der Nachwuchs in den letzten Jahren für unsere Einrichtungen war immer geprägt durch mehr Interessierte, als dass wir Stellen hatten.
Das soll auch in Zukunft so bleiben.

Inzwischen haben wir in unseren Reihen viele Auszubildende, Studenten und sogar inzwischen ein Duales Studium an der DHBW in Stuttgart, die vorher ein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns absolviert haben.

05.10.2015 - Die Malteser zu Besuch im Funkelstein:

Am Montag, den 05. Oktober haben wir im Kinderhaus Funkelstein in der Troll-Gruppe die Malteser begrüßt.

Den Kindern wurde, nach einer spannenden Geschichte über Maskottchen Malte und Ritter Kunibert, die wichtigsten Schritte der Erstversorgung erklärt und gezeigt. Wir haben die Notrufnummer 112 erklärt bekommen und über ein Gedicht gelernt bekommen was wir am Telefon alles sagen müssen, wenn wir einen Notruf absetzten. Anschließend wurden uns der Fingerverband mit Pflastern gezeigt und wie wir einen Verband um eine Wunde an Arm oder Bein wickeln.

Für die Erfolgreiche Erste-Hilfe-Angebot bekam jeder ein Zertifikat mit Malte und seinem Namen darauf, worauf natürlich alle sehr stolz waren.

Wir bedanken uns herzlich beim Malteserteam und Malte für das tolle Erlebnis.

05.10.2015 - Berufsinfotag in Elzach:

Zum diesjährigen Berufsinfotag in Elzach war auch wieder ein Team aus dem Kinderhaus Sonnenschein am Start.
Nach Begrüßung durch den Bürgermeister Roland Tibi konnten sich Interessierte an unserem Stand informieren.
Neben der Leitung Yvonne Werner (links) wurden Berufseinsteiger und Schüler von Selina Walter (Erzieherin und Aline Burger (FSJ) informiert.
Tolles Team, toller Einsatz und toller Erfolg vom Sonnenschein Team.

02.10.2015 - Brandschutzübung bei den Mini Markgrafen

Am 02.10.2015 fand bei den Mini Markgrafen eine Übung zum Thema „Brandschutz“ statt.

Die Durchführung erfolgte in einer ruhigen aber deutlichen Kommunikation, sodass jede Fachkraft den Überblick über Kinder und Vorgehen behalten konnte. Gemeinsamer Treffpunkt nach dem Rausgehen durch den Fluchtweg war der Zaun am Wehrle-Werk Parkplatz.

Um das Thema bei den Kindern u3 sensibel anzugehen, wurde ihnen im Vorfeld ein flotter Spaziergang angekündigt.

August 2015 - Come together: Music for a better understanding

Integration wurde in unseren Einrichtungen immer und jederzeit mit einer Normalität begleitet, die besonders ist. Da ich auch dafür Verantwortung trage, „wie Integration gelingt“ (und dazu gibt es jede Menge Literatur), möchte ich diese Zeilen für Eltern, Freunde, Bekannte, Sponsoren und auch unsere Kolleginnen und Kollegen selbst einmal direkt den Teams widmen: Ihr seid der Grund, warum wir diese Literatur haben, aber nicht jeden Tag darin lesen müssen, Ihr seid der Grund, warum wir uns vielen anderen tollen Themen widmen können, weil dieses Thema menschlich und natürlich geregelt und begleitet wird - in allen Einrichtungen.

Wir haben Mitarbeiter aus vielen Ländern und Kulturen und auch unsere vielen Kinder sind unterschiedlicher Nationalität und Religion.

Vor einigen Wochen saß ich mit meinem „Kollegen“ Atze Gökdemir zusammen und wir sprachen über die „Normalität“ und über „einfach mal nicht politisch oder amtlich sein, sondern normal….nach einigen Wochen steht nun am 8. August 2015 in Emmendingen ein tolles Event an: Schaut her!

April 2015 - Flohmarkt bei den Glückskindern

Die Glückskinder haben einen kleinen Flohmarkt veranstaltet und ganz nebenbei die kleine Einrichtung auch für Interessierte geöffnet. Am Samstag, den 18. April hatten Neugierige die Möglichkeit die Einrichtung für Kinder von 2 – 6 Jahren anzusehen und dann auch noch günstig Spielsachen und Kinderkleidung zu erwerben.

Dezember 2014 - "Ohrwürmer" im Zauberwürfel

2014 war auch das Jahr der „Ohrwürmer" im Zauberwürfel. Die Kinder nahmen eigenen Songs auf und haben Sie vor begeistertem Publikum vorgetragen, nur ein Projekt im Zauberwürfel. Die Bilder zeigen die eigenes kreierte CD und die Anlieferung der CD´s….

22.10. und 23.10.2014 – Jobstartbörse in Waldkirch:

Auch bei der Jobstartbörse in Waldkirch haben wir uns und unser Konzept vorgestellt. Jolika Sumser, Iris Scavelli Dercksen und Natalie Blattmann (als Gast vom Minikindergarten Waldkirch e.V.) informierten dabei über den Beruf, die Möglichkeiten und den Träger.

10.10.2014 - Berufsinfotag in Elzach:

Wir stellen uns vor in Elzach zum Berufsinfotag. Franziska Schätzle, Pia Benz und Sarah Becherer konnten aus eigenen Erfahrungen berichten und Nachwuchskräften äußerten ihre Meinung zur Arbeit in Betreuungseinrichtungen und gaben Auskunft über das Berufsbild. Pia Benz schließt im Sommer 2015 Ihre praxisintegrierte Ausbildung bei Mehr Raum für Kinder als Erzieherin ab. Franziska Schätzle konnte Erfahrungen beim Minikindergarten Waldkirch e.V. und bei Mehr Raum für Kinder gGmbH sammeln und studiert im ersten Semester in Freiburg an der Katholischen Fachschule und Sarah Becherer absolviert ihr FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) im Kinderhaus Sonnenschein in Elzach.